Web Design
Aklamar

Westlich von Astranat liegt Aklamar. Diese Stadt ist groß. 1100 Menschen leben hier die, von nur 50 Stadtgardisten aber 400 Soldaten geschützt werden. Aklamar ist in Richtung Westen, zum Graschguhl doppelt gesichert. Doch auch aus den anderen Himmelrichtungen machen vorgelagerte Verteidigungstürme, dass Angreifen der Stadt zu einem gefährlich und wahrscheinlich aussichtslosen Unterfangen. Die Stadt bietet den einzigen Puffer zwischen Astranat und dem Graschguhlsumpf. Da man in ihm schwarze Magie und viel Unheil erwartet, sind die Verteidigungsanlagen in den letzten Jahren verdoppelt worden. Dies ist auch die Begründung, für das hohe Truppenaufkommen und die 3 bis jetzt noch lehrstehenden Kasernen in der Stadt, die aber in absehbarer Zeit besetzt werden sollen. Auch hat Aklarmar die einzige Magierakademie in Amsivar. Hier werden schon Kinder in Alchimie, Magie, Dämonologie, Pflanzenkunde, Recht und noch vielem mehr ausgebildet. Die Ausbildung in dem Fach Dämonologie, soll nur die zukünftigen Magier auf ihre schwere Arbeit vorbereiten, damit sie schon früh wissen was sie erwartet. Aklamar ist der Hauptbierlieferant im ganzen Königreich. Das liegt daran das, der Hopfen in der Nähe des Sumpfes am besten wächst. Weiter bewirtschaften die Bewohner der Stadt einige Felder, um das Getreide für die Mälzung zu bekommen. Freiherr Leomar von Aklamar ist 25 Jahre alt und wird in kürze Tsaja von Nortlion ehelichen. Leomar ist muskulös und 187 cm groß. Er trägt kurzes dunkelblondes Harr. Die meiste Zeit, trägt der Freiherr ein paar Rüstungsteile. Metalltorso und Metallschultern sind ebenso bei ihm ein muss wie sein Metallkragen. Leomar ist sehr kriegerisch eingestellt und muss im Rat des Öfteren beruhigt werden. Seine Untertanen beschreiben ihn als einen strengen Herrscher, der aber sehr gerecht ist. Der Freiherr, wird mit “ eure Hochwohlgeborenheit “ angeredet. Das Hoheitszeichen ist ein gekreuztes Schwert und Magierstab.