Web Design
Garbalon

Im Osten des Lands Liegt Garbalon. Diese Stadt ist der Handelspunkt auf menschlicher Seite, für die Zwerge. Garbalon besteht zu 95% aus Steinen und Metall. Dieses haben die Einwohner den Zwergen zu verdanken. Auch ist diese Stadt eine der reichsten in ganz Amsivar. Ihre Mauern und Türme sind Kunstvoll verziert und das Hoheitszeichen, ein Berfried ragt über diesem Landesteil. Um diese Stadt herum, befindet sich ein tiefer Wassergräben. Somit ist das Torhaus das in östlicher Richtung liegt, mit einer Zugbrücke versehen. Eine Besonderheit dieser Stadt ist, dass sie trotz ihres Wassergrabens, sehr tiefe und weit verzweigte Katakomben besitzt. Man sagt sich sogar, dass man durch diese bis in das Reich der Zwerge gelangen kann. Da sich Garbalon in der Nähe des Gardasg. befindet, ist es auch zuständig für die Verteidigung Amsivars gegen die Trolle. Auch diese Stadt besitzt ein Sägewerk das aber nicht so groß wie das aus Nortilion ist. Einige Gießereien und Schmieden gibt es auch in dieser Stadt. Sie versorgen Amsivar mit bis zu 90% allen Metalls. Baron Wallfried zu Garbalon, hält mit seiner Frau Matissa schützend seine Hand über diese Stadt. Wallfried ist 65 Jahre seine Frau Matissa 60 Jahre alt. Beide haben weißes Haar. Matissa trägt ihres zusammengesteckt in einem Dutt, wogegen Wallfried seines sehr kurz trägt. Weiterhin trägt der Baron auf der linken Seite, eine Augenklappe. Niemand weiß genau woher er diese Behinderung hat. Man vermutet, dass ihm diese in seiner Jugend von einem seiner Geschwister, zugefügt worden ist. Der Baron und seine Frau, werden mit “ eure Hochwohlgeborenheit “ angesprochen. Die Beiden Söhne und die drei Töchter sind schon seit sehr langer Zeit nicht mehr in Amsivar. Sie verließen auf Anraten ihrer Eltern, zur Hungersnot das Land mit Schiffen und fanden eine neue Heimat in Garbalon.